Satzung des Vereins
Artistik- und Einradschule Wittich Wolf und Freunde e.V.

§1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

I.
Der Verein führt den Namen „Artistik- und Einradschule Wittich Wolf und Freunde e.V.“

II.
Der Sitz des Vereins ist Op den Acker 4 in 21465 Wentorf. Der Tätigkeitsbereich ist Hamburg und Umgebung, sowie Lüneburg und Umgebung.

III.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2 Zweck

I.
Zweck des Vereins ist die Förderung und umfassende Bildung der psychischen und physischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, insbesondere durch Förderung der Eigenverantwortung, der kompetenten Selbsteinschätzung und der mitmenschlichen Werte und Haltungen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, im Sinne des § 51 A.O.

II.
Der Verein führt Einrad-, Jonglier-, Diabolo-, Artistik-, und Zirkuskurse durch. Der Satzungszweck wird insbesondere erreicht, durch Förderung des bewussten Erlebens von Bewegung, der Interaktion in Gruppen und der damit einhergehenden Selbsterfahrung. Wir führen Kinder und Jugendliche an Materialien aus dem Zirkus- und Artistikbereich heran und lehren sie den kreativen Umgang damit. Auf diese Weise erreichen wir spielerisch eine Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit und der Fähigkeit der Fokussierung. Desweiteren verfolgen wir den Ansatz, dass Kinder und Jugendliche frühzeitig in die Lage versetzt werden, ihre Fähigkeiten an andere weiterzugeben. Die Erweiterung des Bewegungs- und Wahrnehmungsspektrums und die Steigerung des Selbstwertgefühls, versetzen die Kinder und Jugendlichen in die Lage, den vielfältigen Anforderungen in Gesellschaft, Schule und Familie besser gerecht zu werden.

III.
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht, in erster Linie, eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins, dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine Zuwendungen aus Mittel des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

IV.
Bei Wegfall des bisherigen gemeinnützigen Zwecks fällt das Vermögen an „LOLA e.V.“ Kulturzentrum, 21031 Hamburg, Lohbrügger Landstrasse 8. LOLA e.V. hat das Vermögen unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden.

§3 Mitgliedschaft

I.
Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person öffentlichen und privaten Rechts sein.

II.
Der Aufnahmeantrag zur Mitgliedschaft ist schriftlich zu stellen. Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. Gegen eine ablehnende Entscheidung kann innerhalb eines Monats nach Zugang, schriftlich Beschwerde eingelegt werden, über die, von der nächsten Mitgliederversammlung entschieden wird. Die Beschwerdeentscheidung wird schriftlich zugestellt. Ein Anspruch auf Mitgliedschaft besteht nicht.

III.
Die Mitgliedschaft endet mit: a.) dem Tod (der natürlichen Person) oder der Auflösung der juristischen Person. b.) durch Austritt. c.) durch Ausschluss aus dem Verein. Der Austritt muss schriftlich gegenüber mindestens einem Vorstandsmitglied erklärt werden. Er ist vom Zeitpunkt der schriftlichen Erklärung an, zum Ende des darauf folgenden Monats möglich. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es in schwerwiegender Weise gegen die Interessen des Vereins verstossen hat. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Das betroffene Mitglied hat das Recht, binnen eines Monats, nach Zugang der schriftlichen Erklärung des Ausschlusses, die Mitgliederversammlung anzurufen, spätestens zwei Wochen vor der nächsten Mitgliederversammlung. Der Anruf der Mitgliederversammlung muss schriftlich erfolgen und hat aufschiebende Wirkung. Die Mitgliederversammlung entscheidet über den Ausschluss mit Dreiviertelmehrheit. Die Entscheidung wird dem betroffenen Mitglied, schriftlich mitgeteilt.

IV.
Bei Beendigung der Mitgliedschaft besteht kein Anspruch auf einen Anteil am Vereinsvermögen.

§4 Mitgliedsbeiträge

I.
Die Mitglieder zahlen monatliche Mitgliedsbeiträge. Für die Inanspruchnahme von Kursen zahlen Mitglieder auch Kursbeiträge.

II.
Die Höhe der Beiträge richtet sich nach der jeweils gültigen Beitragsordnung. Beitragsänderungen wirken mit Beginn des der Änderung folgenden Quartals.

III.
Die Kursgebühren werden für jeden Kurs gesondert festgelegt. Soweit Nichtmitglieder an Kursen teilnehmen dürfen, ist für diese ein besonderer Kursbeitrag festzusetzen, bei welchem die Nichtmitgliedschaft gesondert berücksichtigt wird.